Instrumentvermessung

Ein unerwünschtes Vibrationslevel kann zu Schäden an Personen führen (siehe UNI 9614:1990 und ISO 2631-1:2008) oder Brüche aufgrund der Schwerarbeit der Anlagen und mechanischen Komponenten mit sich bringen.

Vibrostop ist dazu im Stande, den Kunden während der Untersuchungsphase des Vibrationsphänomens anhand von lokalen Untersuchungen mit Ausführung von direkten Vororterhebungen zu unterstützen. Die vibrometrischen Messungen, die mittels Beschleunigungsmesser und Multikanalsystem erhoben worden sind, werden nachfolgend analysiert und liefern Informationen bezüglich Ausdehnungen und Frequenzen des Vibrationsphänomens, die wiederum nützlich sind um nachfolgende Isolierungsoder Kontrolleinsätze zu bestimmen.

Die Gröβe der Übertragungsfunktionen und die eigenen Strukturfrequenzen mit Hilfe eines instrumentierten Hammers und Impact Test ermöglichen es Problematiken, welche sich auf unerwünschte Resonanzverstärkungen beziehen, festzustellen.

Nachstehend werden einige von Vibrostop mit Hilfe einer Erhebung vorgenommenen Aktivitäten aufgeführt:

  • Prüfung der Vibrationslevel, die in unmittelbarer Nähe von Anlagen und Maschinen erhoben werden und darauffolgende Reduzierungs-/Isolierungseinsätze;
  • Gröβe der Vibrationsübertragung auf Maschinenund Anlagenkomponenten, deren Widerstandsfähigkeit als kritisch betrachtet wird;
  • Erkennung der Hauptfrequenzen der eigenen Maschinen und Anlagen sowie Aufhebung eventueller Resonanzproblematiken, welche als Ursache für Schäden zu betrachten sind; 
  • Reduzierung der Vibrationslevel innerhalb der Kontrollbereiche des Unternehmens durch Einsätze am flottierenden Boden;
  • Kontrolle von reziproken Einflüssen zwischen sich in der Nähe befindlichen Werkzeugmaschine.