Generatoren

Im Bereich der Energieerzeugung sind Verbrennungsmotoren alleine oder Generatorsets aus Motor und Generator zur Stromlieferung zu betrachten.

Wo immer ein Verbrennungsmotor läuft, entstehen Vibrationen durch den Verbrennungszyklus und die wechselnden Kolbenbewegungen: Diese Vibrationen weisen in den ganzzahligen Oberwellen der Motordrehzahl Spitzen auf.

Bei Generatoren und Turbinen entstehen die eventuellen Vibrationen durch Exzentrizität, Fehlausrichtungen und Unwuchten der drehenden Maschinenteile. Sie steigen gewöhnlich mit dem Verschleiß der Teile an.

In all diesen Fällen sind nicht vernachlässigbare direkt horizontal zur Auflagefläche wirkende Kräfte im Spiel, besonders beim Hochlauf. Daher muss der gewählte Schwingungsdämpfer sowohl statische vertikale Lasten als auch dynamische tangentiale Belastungen aufnehmen können.

Die Tragsysteme Vibrostop AA und Vibrostop TSZ (für die stärksten Belastungen) erfüllen beide Aufgaben. Sie behalten eine sichere Bindung bei, selbst wenn der Elastomerkern beschädigt wird oder verschleißt.

In der Energieproduktion werden Transformatoren eingesetzt, also stehende Maschinen. Wenn diese groß sind, geben Sie aufgrund der magnetischen Materialverformung des von Wirbelströmen durchflossenen Eisenkerns bei der Frequenz von 50 Hz Vibrationen und Geräusche ab (Brumm).

In diesem Fall sind keine Tangentialkräfte wirksam und es können Isolatoren der Serie Vibrostop Flexobloc eingesetzt werden.